Fashion Award Verleihung | 07. 03. 2019

Verleihung des einzigen steirischen Modepreises dieses Jahr in Fürstenfeld

Blitzlichtgewitter am Fürstenfelder Catwalk

Mit der Verleihung des einzigen steirischen Modepreises dieses Jahr hat die Werbegemeinschaft Fürstenfeld, mehr als erfolgreich, die diesjährige Fashion Week eingeläutet. Eine Modeschülerin und ein selbstständiger Designer aus Graz dürfen sich, nach Präsentation und Bewertung ihrer Werke, über die Auszeichnung des Fürstenfelder Fashion Awards freuen.

Das Modehaus Roth am Fürstenfelder Hauptplatz bot die perfekte Kulisse für dieses Event am Donnerstag, dem 07. März, das in der Form zum ersten Mal stattfand. Bereits beim Eingang wurden die zahlreichen, modeaffinen Gäste mit Lillet-Kreationen und DeVin-Gin-Cocktails begrüßt. Umgeben von den aktuellen Kollektionen konnten die fünf Modeschülerinnen und drei Designer ihre kreativen Werke vor der prominenten Fachjury perfekt in Szene setzen. Diese bestand aus: Daniela Müller – Chefredakteurin „die Steirerin“, Christine Reichl – Fachvorstand Höhere Bundeslehranstalt an Fachschule und Kolleg für Mode Graz, Heike Steidl – Modelagentur „Art & Fashion“, Gabriel Baradee – Modelabel „Shakkei“, Julia Dujmovits – Olympiasiegerin, Michael Konsel – ehemaliger Fußballprofi, Rainer Rauch – Geschäftsführer Modehaus Roth und dem Fürstenfelder Bürgermeister Franz Jost. Der Moderator Dorian Steidl sorgte gleichzeitig für den idealen Ablauf und hervorragende Unterhaltung.
Nach der Auswertung der Online-Bewerbungen zuvor, durften fünf junge, talentierte Designerinnen in Ausbildung ihre Mode-Kreationen gleich zu Beginn der Veranstaltung der Jury präsentieren. Darunter unter anderem eine Jacke aus einer recycelten Tagesdecke, ein Kleid vom Schnee inspiriert oder ein schwarzes Abendkleid aus Pailletten-Stoff der 20iger Jahre von Laura-Marie Knauhs. Letzteres konnte schließlich auch die Jury überzeugen – es erfüllte die Kriterien Kreativität, Nachhaltigkeit und Tragbarkeit in jedem Fall. Die Gewinnerin freut sich über den Award ein Corporate-Design-Package der Marketing- und Beratungsagentur „M-Effekt“ aus Fürstenfeld.
Danach durften die drei bereits selbständigen Designer ihre Arbeiten präsentieren: Manuel Essl mit „Manuel Essl Design“, Petra Gangl mit „LOTalife“ und Magdalena Brunner mit „PLURAL“ machten es der fachkundigen Jury schwer, einen Sieger auszuwählen. Manuel Essl konnte sich als einziger männlicher Teilnehmer durchsetzen und bekam von Rainer Rauch und Franz Jost seine Auszeichnung sowie den Preis, eine Listung im Modehaus Roth mit eigener Abteilung für ein Jahr, überreicht. Der sympathische Modemacher freut sich über seinen allerersten Fashion Award.
Alle gezeigten Modelabels können während der Fashion Week in Fürstenfeld noch bis zum 16. März geshoppt werden und so wird die Thermenhauptstadt wieder über eine Woche lang zur Modemetropole der Steiermark. Unterschiedliche, bekannte Fashionmarken werden in den kreativen Pop-Up Stores ihre neuesten Frühjahrs- und Sommerkollektionen präsentieren und man darf sich schon jetzt auf außergewöhnliche Trends in den zahlreichen Fürstenfelder Betrieben freuen. Außerdem finden in dieser Woche von 07.-16.03.2019 unterschiedliche Events wie Vorträge, Workshops uvm. zum Thema Mode statt.

Mit Unterstützung von Bund, Land und europäischer Union