Runter

Fürstenfeld-FactsAlle "must-know's" über Fürstenfeld

Spätestens seit 1984 ist Fürstenfeld eine der bekanntesten Städte Österreichs – dafür sorgte das gleichnamige Lied der steirischen Band „S.T.S“, denn seitdem grölen wahrscheinlich täglich unzählige ÖsterreicherInnen „I wü wieda ham“. Die Wenigsten wissen allerdings, dass sich hinter dem Songklassiker eine pulsierende Kleinstadt mit innovativen Menschen und kreativen Projekten verbirgt.

Die 8.500-Einwohner-Stadt ist Einzugsgebiet für 70.000 Menschen, denn im Umkreis von 30 km leben ca. 130.000 Menschen. Die durchschnittliche Besucherfrequenz liegt somit bei 20.000 Personen pro Woche.

Verteilt auf 15 Stadtteile gibt es 219 Arbeitsstätten im Handel, wodurch 1.421 Menschen beschäftigt werden. Alleine die wunderschöne Innenstadt, mit ihren unzähligen kleinen Boutiquen und traditionellen Geschäften, bietet rund 18.000 m² Verkaufsfläche. Der Handel macht in Fürstenfeld 13,7 % der Beschäftigten aus.

Auch die Gastronomie ist ein wichtiger Arbeitgeber und vor allem ein wertvolles Aushängeschild für Fürstenfeld. In den insgesamt 76 Gastronomie- und Beherbergungsbetriebe wird von regionalen Speisen über gemütliches Ambiente bis hin zu viel Unterhaltung alles geboten, was das Herz begehrt.

Über 50 verschiedene Vereine und die Werbegemeinschaft Fürstenfeld sorgen dafür, dass in der Stadt immer was los ist. Neben Eventhighlights wie den Langen Einkaufsdonnerstagen, dem Augustini-Straßenfest und dem legendären Pfadfinderball gibt es auch ein großes Angebot an regelmäßigen Terminen, was durchschnittlich 50 verschiedenen Veranstaltungen im Monat ergibt.

Mit Unterstützung von Bund, Land und europäischer Union