Ardea Luh

Die beiden Designerinnen Elke Steffen-Kühnl & Babsi Schneider sind die kreativen Köpfe und Eigentümerinnen des Labels ardea luh.
„Unser Anliegen ist es, individuelle Schönheit durch inspirierende Mode zu unterstreichen. Mensch und Kleidungsstück verschmelzen zu einem wahren Kunstwerk, das seine ganz persönliche Geschichte erzählt…“

Modeschule Graz und Kolleg für Mode Graz

Wir sind die einzige Modeschule der Steiermark mit langjähriger Tradition und bestens vernetzt in die österreichische und europäische Textilwirtschaft. Als berufsbildende mittlere und höhere Schule sowie einem Kolleg, gehören wir dem Verbund der humanberuflichen Schulen Österreichs an. Da wir unsere Schülerinnen und Schüler und Studierende des Kolleg auch für den direkten Einstieg ins Berufsleben vorbereiten, fühlen wir uns einer absolut an den Bedürfnissen der Wirtschaft orientierten Ausbildung verpflichtet.

In 15 modernst ausgestatteten Ateliers und 5 Computersälen findet Unterricht auf fachlich höchstem Niveau statt. Da alle unsere Schülerinnen, Schüler und Studierenden ein facheinschlägiges Praktikum in der Bekleidungswirtschaft im In- oder Ausland absolvieren, arbeiten wir eng mit der Bekleidungswirtschaft zusammen und stehen mit zahlreichen österreichischen und europäischen Betrieben in dauerndem Kontakt. Eigene Teams stehen bei der Vermittlung von Praktika im In- und Ausland zur Verfügung.

MaMaMu – The shirt

Magdalena Maria Muszynska (MaMaMu) …

… ist eine unabhängige Designerin aus Warschau, Polen. Im September 2015 schloss sie ihre Ausbildung mit Auszeichnung an der Akademie für Fine Arts in Łódź ab.

Magdalena betreibt auch ein anderes Label unter dem Namen „THE SHIRT MODULAR SYSTEM“. Das modulare Bekleidungssystem kombiniert ein Basic-Shirt aus verschiedenen Teilen mit zusätzlichen Shirt-Designelementen. Die Elemente werden in Zusammenarbeit mit anderen Künstlern entworfen. Das andere Label kann hier eingesehen werden: www.thesystystem.com
Meine Graduiertenkollektion „CONTRARIES“ wurde vom NYC Central Park und Manhattan inspiriert. In jedem Stück der Sammlung spiegelt sich wieder, was männlich und weiblich in Mode ist.

Männliche Elemente repräsentieren Manhattan: rational, quantitativ, gut strukturiert. Es ist in den Grundformen der Kleidung präsent: Hemden, Jacken, Hosen, vertikale und horizontale Schnitte, graue und hellbraune Grundfarben der Kollektion. Zahlen, als dekoratives Element der Kollektion, repräsentieren das quantitative männliche Element.

Weibliche Elemente stellen deCentral Park dar: Natur, Unregelmäßigkeit, Gefühle, Dekoration. Es ist in den organischen Elementen der Kleidung (z. B. Rüschen), handgenähte Dekoration, Drucke, Quilten vorhanden. Weibliche Farben sind die Farben des Central Park im Herbst: gelb, rot, grün und violett. Die Kollektion besteht aus Kleidung und Accessoires: Taschen und Schmuck. Es beinhaltet Stoff meines Designs: digital gedruckte Baumwolle, Siebdruck-Futter, gesteppte und handgenähte Wolle.

Miyagi

Jede Frau kennt das Gefühl eines zwickenden BHs, der versteckt unter der Kleidung ein kleiner Quälgeist sein kann.

Miyagi fusioniert LINGERIE, ACTIVE WEAR und LOUNGE WEAR.
Im Office, beim Yoga im Park oder beim Tanzen im Club – die multifunktionalen Modelle ermöglichen Bewegungsfreiheit und geben den TrägerInnen ein Gefühl der Freiheit.

NACHHALTIGKEIT
Das Label setzt auf ganzheitliche Nachhaltigkeit – faire Arbeitsbedingungen und Umweltbewusstsein werden in den gesamten Produktionsprozess integriert:

Die Faser der Stoffe wird im österreichischem Lenzing hergestellt und in Deutschland zu hochwertigen, anschmiegsamen und atmungsaktiven Stoffen gestrickt. Bezogen werden die Stoffe aus Dead Stock, weswegen die Kollektionen auch nur in limitierter Stückzahl zu erhalten sind. Produziert werden die Modelle per Hand in einem Studio in Wien.

Milch

MILCH ist ein Wiener Modelabel, geführt und gegründet von der Schweizerin Cloed Priscilla Baumgartner.
Cloed ist keine klassische Modedesignerin; sie hat eigentlich ein fertiges Germanistik und Französisch- Studium sowie einen Master in Innovationsmanagement in der Tasche.

Frische MILCH für alle
In der intersaisonalen Kollektion HOSEN.HEMD.KLEIDUNG verwandelt MILCH klassische, pensionierte Männeranzüge in Mode für Frauen und Männer. Herrenhosen und -hemden werden zu Kleidern, Röcken, Westen, Kappen und Accessoires recyclet. Hochwertige Rohstoffe machen die Kollektion klassisch und elegant, innovatives Design macht sie auffallend und modern.

MILCH steht für eine ethisch bewusste und nachhaltige Modelinie. Sowohl ökologische als auch gesellschaftliche Aspekte werden in der gesamten Produktionskette berücksichtigt. Das Rohmaterial kommt aus Wien und wird eben da im sozialökonomischen Betrieb MERIT und im Weinviertel bei Johanna weiterverarbeitet.

Hutmanufaktur Kepka

„Wir geben dem Hut seine alte Würde zurück.“

Die Hutmanufaktur Kepka & Söhne wurde 1910 gegründet und 1981 von meinem Vater übernommen, der dort selbst 1957 als Lehrling einstieg und der Hutmacherei treu blieb. Sein ganzer Einsatz galt immer seiner Firma, die auch in hochmodernen Zeiten auf uralte Handwerkskunst setzte. 2003 habe ich das Unternehmen übernommen, und widme mich seither mit viel Liebe und Begeisterung der traditionellen Hutproduktion. Ich produziere, kreiere und restauriere individuelle Meisterstücke für Musik- und Trachtenvereine, die Spanische Hofreitschule oder für Anfragen aus dem Theaterbereich. Neben diesen Tätigkeiten versuche ich aber auch gleichzeitig mit neuen Ideen und zeitgenössischer unternehmerischer Herangehensweise die Hutmanufaktur dem Zeitalter entsprechend zu betreiben und neue Trends zu setzen, die auch individuelle und junge Käufer ansprechen sollen. Neben der Kreation zählt auch die Kooperation mit Fashionlables, sowie die Präsentation am internationalen Markt zu meinen Hauptaufgaben. Michael Lippitsch steht mir mit seinem Einsatz rund um die Hutmanufaktur tatkräftig zur Seite.

Margaret & Hermione

MARGARET AND HERMIONE wurde 2015 in Wien gegründet. Seit 2017 führt Barbara Gölles als One-woman Show das Label. Nachhaltig aus Fischernetzen produziert und modern designt.

“Unser Anspruch ist es Swim- und Sportswear zu machen, in der wir uns wohlfühlen und gleichzeitig wissen, dass wir nachhaltige Stoffe bester Qualität tragen”, so Barbara Gölles. Der italienische Stoff wird doppellagig verarbeitet, dadurch ist die Swimwear nicht nur extrem haltbar, sondern bietet gleichzeitig auch einen Shaping Effect und schmiegt sich wie eine zweite Haut an den Körper an. Comfort is key: Alle Oberteile sind ungepaddet, um ein leichtes und natürliches Tragegefühl zu geben.

Die Bikinis, Badeanzüge und Sportswear des Wiener Labels MARGARET AND HERMIONE heben Design, Qualität und Nachhaltigkeit von Swim- und Sportswear auf ein neues Niveau. Die Verarbeitungsstoffe von MARGARET AND HERMIONE’s Bikinis, Badeanzüge und Sportswear kommen direkt aus dem Meer. Das Ausgangsmaterial sind nicht mehr verwendete Fischernetze, die im Meer herumtreiben und verheerende Umweltauswirkungen verursachen: jährlich sterben tausende Meeresbewohner in den Netzen und die Müllberge in den Meeren nehmen eine katastrophale Dimension an. Diese Netze werden abgefischt und in weiterer Folge zu Garn und schließlich zu Bademodestoffen verarbeitet.
Dieser Nachhaltigkeitsgedanke zieht sich durch die vollständige Herstellungskette des Labels. Angefangen vom Verpackungsmaterial bis hin zu den Hangtags, ist alles aus recycelten und Eco-zertifizierten Materialien gefertigt.

Designt in Vienna. Handgefertigt in Kroatien aus italienischen Stoffen, bedruckt in Deutschland. Made with love.

GrumpyScampi & LOTalife

Made in Austria!

Grumpyscampi wurde im Jahr 2011 im gebirgigen Österreich und im tropischen Indonesien gegründet und daher hat die Marke von Anfang an die interessantesten und aufregendsten beider Welten integriert. Geboren aus den Visionen einer Gruppe junger Weltreisender, ist Grumpyscampi selbst eine Reise. GrumpyScampi, hat sich zu einer globalen unabhängigen Bekleidungslinie entwickelt, inspiriert von Kunst aus dem Underground für eine Jugend am Vorabend der Revolution, die nach einer Welt jenseits von Grenzen, Vorurteilen und Feindschaft strebt.

Unsere Idee von Beschäftigung ist die Schaffung und Förderung von fairer, menschenwürdiger Arbeit und grünen Jobs bei grumpyscampi sowie unseren Lieferanten und Geschäftspartnern weltweit. Arbeit, die unseren Mitarbeitern und ihren Familien Sicherheit bietet und ihnen hilft, ihren Lebensunterhalt zu verbessern. Hier bei Grumpyscampi sind wir ein kleines Team, wir sind Freunde und wir sind Familie.

Wir können jedoch hinzufügen, dass wir uns strikt an die von der Internationalen Arbeitsorganisation festgelegten Grundsätze der menschenwürdigen Arbeit halten:

• Keine Kinderarbeit
• Gerechte Gehälter
• Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz
• Chancengleichheit für Frauen und Männer
• Keine Diskriminierung am Arbeitsplatz
• Sicherheit am Arbeitsplatz
• Beteiligung
• Sozialschutz und Krankenversicherung.

Glücksgriff

Der Glücksgriff öffnet seine Türen – Schuhe im großen Stil gibt es ab sofort im neuen Start-up-Store „Glücksgriff“ in der Fürstenfelder Innenstadt. Die Einkaufs- und Thermenhauptstadt Fürstenfeld ist seit 17. April um ein großartiges Fachgeschäft reicher. Ernestine Kratzer bietet in ihrem neuen Shop „Glücksgriff“ in der Bismarckstraße auf 90 m² eine abwechslungsreiche Auswahl an Markenschuhen für all jene, die auf großem Fuß leben. Abgerundet wird das Sortiment durch modische Taschen und Accessoires, erlesene Parfums und eine bunte Sockenauswahl. Bei der Eröffnungsfeier des Glücksgriff am 16. April stellte Ernestine Kratzer den rund 70 geladenen Gästen ihr einzigartiges Konzept vor, bei dem Qualität, Beratung und optimaler Service im Vordergrund stehen. M-Effekt Agenturchef Brendan Lenane führte an diesem Abend durch ein unterhaltsames Programm, bei dem Bürgermeister Werner Gutzwar die neue Unternehmerin herzlich willkommen hieß und Volker Meier sich als Geschäftsführer des Vereins Werbegemeinschaft Fürstenfeld sehr über die Eröffnung des neuen Start-up-Stores im Zuge des Projekts „Stadt-Land“ freute.

BixPack

Am Freitag, 9. Februar 2018, eröffnete Teresa Trinkl feierlich ihr biXpack Studio in der Bismarckstraße in Fürstenfeld. Ab 17 Uhr konnte man bei gratis Probetrainings die biXpack-Methode, bei der Muskeln aufgebaut aber Gelenke und Kreislauf nicht belastet werden, kennenlernen. Nach der offiziellen Eröffnung von BGM. Werner Gutzwar, konnte der gelungene Abend bei kulinarischer Verköstigung und musikalischer Umrahmung von der Band „Chatterbox“ gemütlich ausklingen.

biXpack trainiert alle Ihre Muskeln und aktiviert Stoffwechsel und Durchblutung. Muskeln werden aktiviert und überschüssiges Fett abgebaut. Das Ergebnis ist ein sichtbar besser geformter Körper, weniger Fettpölster und eine straffere Haut.

biXpack beseitigt die Volkskrankheit Nr. 1. Wir trainieren ihre Rücken-, Bauch- und Haltemuskulatur ohne Wirbelsäule und Gelenke zu belasten. Das Ergebnis ist ein Rückenschmerzfreier Alltag.

Mit Unterstützung von Bund, Land und europäischer Union